„Das Schönste aber hier auf Erden ist lieben und geliebt zu werden.“

Wilhelm Busch

SEXUALTHERPAIE

Wenn sich die Lust verweigert.

Sexuelle Erregung und Befriedigung zu verspüren ist ein Grundbedürfnis, aber keine Selbstverständlichkeit. Körperliche Nähe, Zärtlichkeiten austauschen, erotische Wahrnehmung, sich selbst begehren, . . . Vielen Menschen sind diese Dinge fremd, vielleicht sogar unangenehm. Darüber zu reden erst recht.

Die Symptome, von denen Männer wie Frauen gleichermaßen betroffen sind, sind vielfältig.

  • Sexuelle Lustlosigkeit, ausbleibende Erregung (Appetenzstörung, Libidoverlust, Trockenheit der Scheide . . .)
  • Vorzeitiger oder ausbleibender Samenerguss
  • Lust ohne Höhepunkt (Anorgasmie)
  • Plötzlicher Erregungsabbruch
  • Chronische Erektionsstörungen (erektile Dysfunktion)
  • Schmerzen beim Geschlechtsverkehr
  • Vaginismus (ugs.: Scheidenkrampf)
  • . . .

Wie kommt es dazu?

Verantwortlich sind körperliche und/oder seelische Ursachen, die oft unausgesprochen und damit unbehandelt bleiben.

Ungelöste emotionale Konflikte, Beziehungskrisen, Leistungsdruck, anerzogene sittliche oder moralische Schranken, hormonelle Veränderungen, mangelnde Information, . . . Das und vieles mehr kann unsere Bereitschaft zur Lustempfindung und unsere sexuelle Wahrnehmung stören.

Verbunden mit der Mutlosigkeit sich dem Partner oder anderen Menschen anzuvertrauen, schlittern viele Menschen in eine tiefe Unzufriedenheit. Das Selbstwertgefühl leidet, die Wahrnehmung der eigenen Bedürfnisse weicht dem Frust über die scheinbare Unzulänglichkeit.

Wann eine Beratung Sinn macht?

Dann, wenn Sie darüber sprechen möchten. Egal wie intim, nichtig oder unangenehm es Ihnen auch erscheinen mag – allein das Schweigen zu beenden wird Ihnen ein großes Stück der Last nehmen.

Sexuelle Störungen sind keine Bürde, die man einfach (er)tragen muss!

Was Sexualtherapie bewirkt?

Ihre Bereitschaft vorausgesetzt können Sie . . .

  • die eigene Körperwahrnehmung steigern
  • Störungsaspekte erkennen und überwinden
  • Ihre Erlebnisfähigkeit bewusst steigern
  • Ihre Individualität akzeptieren
  • Spaß und Freude am Sex erleben
  • die „Normalität“ zurückerobern

Mehr Informationen zur Methode der Sexualtherapie nach Approche sexocorporelle

 

NEU IM BLOG

Meinen Blog können Sie via RSS-Feed
abonnieren

KONTAKT

Beate Janota
 +43 (0)699 / 1 811 79 99
 beate@liebesambulanz.at

Praxis:
2540 Bad Vöslau
Hochstraße 23

www.liebesambulanz.at
www.erfolgsambulanz.at